Die Herstellung eines Wassertanks im Garten kann für die Entwicklung von Pflanzen und Blumen in Dürreperioden von entscheidender Bedeutung sein. Auch wenn dies nicht der Fall ist, ist das Sammeln und Verwenden von sauberem Regenwasser nicht nur wirtschaftlich, sondern auch umweltfreundlich. Die vorgestellte Idee ist ein Konzept und kann mit verschiedenen Materialien, Details und Volumen umgesetzt werden. Wasserbehälter sind das Wichtigste, und es ist am einfachsten, geschlossene Plastikdosen oder -fässer für den gesamten Zweck zu verwenden. Entsprechende Wasseranschlüsse zwischen ihnen, ein Gitter oder ein anderes Filterelement am Einlass des Systems sind ebenfalls erforderlich. Der Zweck dieses Teils besteht darin, das Eindringen von Blättern oder anderen Gegenständen zu verhindern, die sich absetzen und die Wasserwege verstopfen könnten. Gummidichtungen können für die Verbindungen verwendet werden, aber auch das Einfetten der Kontaktflächen mit Silikon ist in den meisten Fällen ausreichend. Am Auslass des Systems sind Absperrhahn (e) und zugehörige Adapter angebracht, um den Gartenschlauch anzuschließen oder Tropfbewässerungssystem.

Herstellungsverfahren:


Baue einen Gartenwassertank

Hier beziehen wir uns auf ein System aus zwei Wassertanks (A), die jedoch je nach Bedarf, Möglichkeiten und Niederschlagsmenge viel mehr sein können. Letzteres muss berücksichtigt werden, da es sinnlos ist, ein solches Regenwassersammelsystem zu bauen, wenn der erforderliche Niederschlag nicht verfügbar ist. Es muss auch die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, Wassertanks (A) zu entleeren und zu erden. Sie müssen auf einer stabilen Unterlage unter der Dachrinne stehen. In der optimalen Ausführungsform befindet sich die Bindung zwischen ihnen (C) am Boden, kann sich aber am untersten lateralen Punkt befinden. Verbinden Sie durch die Bohrlöcher (C) die PVC-Rohre (E) und die Verbindungen zwischen ihnen (a, D). Diese Rohre liefern den gleichen Wasserstand in den Behältern. Wie bereits erwähnt, muss ein Filtergitter (d) am Eingang der Anlage oder an der Stelle installiert werden, an der Regenwasser eintritt, und in einem der Behälter muss unabhängig von der Anzahl ein Überlaufrohr (e) vorhanden sein. Es wird sichergestellt, dass sich überschüssiges Wasser von selbst ergießt, wenn ein bestimmter Wasserstand in den Behältern erreicht ist. Die Befestigungspunkte zwischen den Teilen sind durch Dichtungen (B) oder Silikonfett isoliert. Am Auslass ist ein Absperrhahn (b) angebracht.

Baue einen Gartenwassertank