Völlig grün und gespenstisch, ohne menschliche Schritte auf den Straßen. Ein Beweis für den Sieg der Natur über den Menschen ist das verlassene Fischerdorf Hoto Wan auf der chinesischen Insel Goki. Die Siedlung, die auch als "Grüne Geisterstadt" bezeichnet wird und in 400 auf der Insel Schengsi versteckt ist, ist möglicherweise eine der grünsten der Welt. Der Fotograf Tan Yuhong hat es geschafft, diese kleine, zeitverlorene Stadt einzufangen.

Es wird seit Jahren nicht mehr von Menschen bewohnt. Es soll wegen seiner Abgelegenheit vom Kontinent aufgegeben worden sein. Es dauert vier Stunden mit dem Boot, um es zu erreichen.

Hier klettern die Reben und der Efeu gnadenlos auf die alten Steinmauern und treten durch die Türen und Fenster der vernachlässigten Gebäude ein. Die dichten kriechenden Äste haben jeden Ziegelstein eingefangen, während das letzte Stück der ehemaligen Häuser in der immergrünen Landschaft untergeht und schmale Wege zwischen den Häusern zurückbleiben. Fürs Erste.